Häufig gestellte Fragen (FAQ's)

WAS IST DAS FIRMENRADL?

Das Firmenradl-Konzept ist eine Möglichkeit ein sogenanntes "Firmenfahrrad" über den Arbeitgeber mittels Gehaltsumwandlung erwerben zu können.


Mit der Steuerreform ab 1.1.2020 wurde der Steuervorteil des E-Pkw auch dem Elektrofahrrad gewährt. So ist das Dienstfahrrad und Dienst-Elektrofahrrad nun klar vorsteuerabzugsfähig, und auch die Privatnutzung ist vom Sachbezug befreit.
Das Unternehmen stellt dazu interessierten MitarbeiterInnen zu attraktiven Bedingungen ein alltagstaugliches „Firmenradl“ zur Verfügung, das sowohl dienstlich als auch privat genutzt werden kann. Im Gegenzug verpflichtet sich der/die MitarbeiterIn, das Fahrrad nach Möglichkeit regelmäßig auch für den Weg zur Arbeit und für dienstliche Wege einzusetzen.

WAS IST EINE GEHALTSUMWANDLUNG?

Bei der Gehaltsumwandlung entscheidet die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter, einen Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar, sondern als Sachbezug für den Zeitraum der Überlassung des Leasinggegenstands (= des Firmenradl) zu erhalten. In unserem Beispiel wird der monatliche Teilbetrag zum Erwerb eines Fahrrades vom Bruttolohn abgezogen, und verringert so den am Ende ausbezahlten Nettolohn.

WER IST BERECHTIGT FIRMENRADL ZU NUTZEN?   

Ein Firmenradl-Berechtigter ist ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin eines Unternehmens, welche einen Rahmenvertrag mit Firmenradl.at abgeschlossen hat. Auf dieser Grundlage kann er/sie ein Firmenradl über den Arbeitgeber beziehen.

Nicht alle Mitarbeiter sind automatisch dazu berechtigt, unter Umständen können z.B. Saisonarbeiter, Auszubildende, Werkstudenten, Praktikanten, Mindestlohn beziehende Mitarbeiter/innen und solche, die in weniger als vier Jahren in Pension gehen, ausgeschlossen sein.

Welche Richtlinien in Ihrem Unternehmen gelten, können sie am besten direkt mit dem Firmenradl-Zuständigen in ihrer Firma direkt klären.

Wichtig wäre hier auf die Randziffer 206 (weiter unten im Detail) zu verweisen.

WAS UNTERSCHEIDET EIN FIRMENRADL VON EINEM NORMALEN RADKAUF?

Ein Firmenradl ist ein Dienstrad. Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen beziehen es über ihren Arbeitgeber und fahren es wie ihr eigenes: Natürlich für den Weg zu und von der Arbeit, aber auch im Alltag, in der Freizeit oder beim Sport. Ein Firmenradl kann jede Art von Fahrrad oder E-Bike sein und von jedem Hersteller stammen – ist also gesund, emissionslos, praktisch und macht Freude!

Zusätzlich ist es dank vorteilhafter Versteuerung deutlich günstiger als ein Selbstgekauftes – und ist zusätzlich mit einem Top-Versicherungspaket perfekt geschützt.

Ausführliche Informationen zu unseren Service-Paketen finden Sie auf www.firmenradl.at

WELCHE FAHRRÄDER SIND BEI FIRMENRADL MÖGLICH?

Sie haben die Qual der Wahl. E-Bike, Mountainbike, Rennrad, Trekking oder Cross. Selbst Lastenräder oder Handbikes sind möglich, egal von welchem Hersteller oder welcher Marke – jedes Rad kann ein Firmenradl sein, sofern es sich für den Arbeitsweg eignet und in einem Preisbereich von € 749 bis € 10.000 liegt.

ACHTUNG: Ihrem Arbeitgeber steht es bei Firmenradl frei, die Auswahl einzuschränken - zum Beispiel auf einen Maximalpreis.

DARF MAN EIN FIRMENRADL AUCH PRIVAT NUTZEN?

Ja!

Ihr Firmenradl dürfen Sie sowohl betrieblich als auch privat fahren. Es ist keine Mindestnutzung für den Arbeitsweg oder ähnliches vorgeschrieben.

WARUM IST FIRMENRADL GÜNSTIGER ALS DER DIREKTKAUF?   

Das liegt vor allem an den steuerlichen Begünstigungen. Beim Firmenradl-Konzept bezahlt die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer die Kosten aus dem eigenen Bruttolohn. Ein Teil des Gehaltsanspruchs wird in einen Sachbezug gewandelt. Dadurch verringert sich das zu versteuernde Einkommen sowohl für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitgeber. Unser Firmenradl-Rechner zeigt die Auswirkungen auf Steuern und Sozialbeiträge individuell und detailliert auf. (Achtung: diese Musterrechnungen dienen als Richtlinie und können in der Praxis minimal abweichen, durch andere Abzüge auf ihrem Lohnzettel)

KANN ICH BEI JEDEM FAHRRADHÄNDLER IN ÖSTERREICH EIN FIRMENRADL ERWERBEN?

Noch nicht, aber jeder Händler kann es. Wir erweitern ständig unser Fachhändler-Partnernetzwerk flächendeckend in ganz Österreich. Einen Firmenradl-Händler in Ihrer Nähe finden Sie ganz einfach über unsere Händlersuche.

Ihr bevorzugter Händler ist noch kein Firmenradl-Fachhandelspartner? Teilen Sie es uns mit, und wir nehmen sofort mit ihm Kontakt auf.

KANN JEDER ARBEITGEBER SEINEN ANGESTELLTEN FIRMENRADL ANBIETEN?

Ja!

Ihr Unternehmen ist bis dato kein Partner? Kein Problem, auch hier kümmern wir uns gerne um alle Details und Informationen. Wenn sie nicht sicher sind ob ihr Unternehmen bereits Firmenradl ist, fragen sie am Besten in der Personalabteilung nach.

KOMMEN AUF ARBEITGEBER KOSTEN ZU?

Nein.

Als Arbeitgeber können Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Firmenradl-Konzept kostenneutral anbieten. Der Verwaltungsaufwand ist gering und wird digital über das Onlineportal abgewickelt, das wir kostenfrei für Ihr Unternehmen zur Verfügung stellen.

Dazu kommt: Durch die Gehaltsumwandlung der Leasingraten sinken die Sozialausgaben sowohl für Mitarbeiter wie Arbeitgeber.

Achtung: Es kann aber natürlich bei Leasingverträgen mit der Bank zu einer Rechtsgeschäftsgebühr kommen!

KANN ICH AUCH MEHR ALS EIN FIRMENRADL GLEICHZEITIG BEZIEHEN?

Ja!

Grundsätzlich bieten wir die Möglichkeit an, dass Sie max. 2 Firmenradl gleichzeitig über Ihren Arbeitgeber beziehen können, solange die den Maximalwert ihres Arbeitgebers nicht übersteigen. (z.B. 1 MTB & 1 Rennrad oder 1 E-Bike)

Ihr persönliches Limit finden sie in ihrem Onlineportal-Zugang.
Natürlich können Sie auch den Firmenradl-Zuständigen ihres Unternehmens kontaktieren.
Übrigens: Unabhängig von diesen Regelungen können Sie nach Ablauf der regulären Vertragszeit ein neues Firmenradl beantragen.

IST ES MÖGLICH AUCH RABATTIERTE RÄDER ALS FIRMENRADL ZU LEASEN?

Ja, sofern der Fachhändler zustimmt.

Jedoch gilt es einen wichtigen Punkt zu beachten:
Der Versicherungsschutz sowie der Steuervorteil gelten immer nur vom zu finanzierendem Betrag, was sich im Schadensfall negativ auswirken kann.

KOMMEN AUCH GEBRAUCHTE RÄDER, PEDELECS ODER E-BIKES ALS FIRMENRADL IN FRAGE?

Leider nein. Gebrauchte Räder und E-Bikes sind als Leasingobjekte ausgeschlossen.

KANN MAN EIN FIRMENRADL AUCH INDIVIDUELL ZUSAMMENSTELLEN?

Ja, klar. Ihr Firmenradl-Fachhandelspartner stellt Ihnen gerne Ihr Wunschrad zusammen. Details klären sie bitte direkt mit ihm ab.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass der Händler eine einheitliche Rechnung über das gesamte Fahrrad erstellt und auch eine unverbindliche Preisempfehlung auf Basis der Einzelpreise ausweist. Nur dann können wir das Firmenradl korrekt abrechnen.

WAS IST "LEASINGFÄHIGES ZUBEHÖR"?

Sogenanntes leasingfähiges Zubehör kann bei Abschluss eines Firmenradl-Vertrags mit aufgenommen werden und damit die Ersparnis vergrößern. Leasingfähig sind alle Gegenstände, welche fix mit dem Fahrrad verbunden sind z. B. Schlösser, Taschen, Kindersitze, Schutzbleche, Gepäckträger und vieles mehr.

Nachträglich kann Zubehör nicht in einen Firmenradl-Vertrag aufgenommen werden!

IST EINE WARTUNG DES FIRMENRADL NOTWENDIG/VERPFLICHTEND?

Ja, es gibt ähnlich wie beim PKW in Österreich (§57a Pickerl) eine jährlich verpflichtende Wartung. Diese kann bei dem Fachhandelspartner durchgeführt werden, welche auch diese im Onlineportal bestätigt

WIE LANG IST DIE LAUFZEIT EINES FIRMENRADL?

Der Leasingvertrag läuft je nach Wunsch 24, 36 oder 48 Monate.

KANN ICH DAS FIRMENRADL AM ENDE ÜBERNEHMEN?

Am Ende der Laufzeit kann der Arbeitgeber das Fahrrad um € 1 zzgl. MwSt. übernehmen und an den Mitarbeiter weiterverrechnen. Sollte er das nicht wünschen kann er das Fahrrad auch an Firmenradl.at retour geben.

DÜRFEN AUCH ANDERE PERSONEN MEIN FIRMENRADL NUTZEN?

In der Regel dürfen alle Haushaltsmitglieder das Firmenradl nutzen. Es sei denn, Ihr Arbeitgeber schließt das aus. Für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten haftet der Arbeitnehmer. Der Leasingnehmer (Ihr Arbeitgeber) darf das Firmenradl nicht veräußern, untervermieten, verleihen, verpfänden, verschenken oder an Dritte in anderer Weise weitervermieten.

WANN UND WO KANN ICH EINE FIRMENRADL-ÜBERPRÜFUNG DURCHFÜHREN LASSEN?

Am besten lassen Sie die Überprüfung bei dem Fachhandelspartner, bei dem sie das Firmenradl erworben haben durchführen, können dies aber auch bei einem anderen Firmenradl-Partner machen lassen. In den vereinbarten Laufzeit sind sie verpflichtet alle 12 Monate das Firmenradl auf Verkehrstauglichkeit überprüfen zu lassen.

z.B.:

- Die erste Inspektion ist ab dem 11. bis einschließlich 12. Monat nach Vertragsstart möglich,
- die zweite Inspektion vom 13. bis einschließlich 24. Monat und
- die dritte Inspektion vom 25. Monat bis einschließlich 36. Monat.

Unser Tipp: Das Firmenradl regelmäßig bei Service Arbeiten überprüfen zu lassen.

Im Premiumversicherungsschutz sind die Verschleißteile und deren Montagekosten inkludiert und somit fallen keine Kosten dafür an. Auf diese Weise bleibt ihr Firmenradl immer in Schuss.

WAS KOSTET DAS FIRMENRADL-ONLINEPORTAL?

Die Nutzung des Portals ist für Arbeitgeber und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenlos.

WELCHE HARD-/SOFTWARE-VORAUSSETZUNGEN HAT DAS FIRMENRADL-PORTAL?

Unser Portal ist browserbasiert, daher ist weder eine Softwareinstallation nötig, noch sind Sie an ein bestimmtes Betriebssystem gebunden. Hardwareseitig genügt ein handelsüblicher PC oder ein Laptop, softwareseitig empfehlen wir die kostenlosen Browser Chrome oder Firefox.

Grundsätzlich ist unser Portal auch auf Tablets und Smartphones ausgelegt. Aufgrund der Vielzahl von Konfigurationen kann es aber in einzelnen Fällen zu Schwierigkeiten in der Bedienung kommen. In diesen Fällen raten wir, unserer Hard- und Software-Empfehlung zu folgen und auf ein anderes Gerät/einen anderen Browser zu wechseln.

Der technische Support für das Portal erfolgt durch uns und ist für Sie kostenfrei. 

WIE IST DER DATENSCHUTZ AUF WWW.FIRMENRADL.AT GEREGELT?

Wir sorgen mit einer Vielzahl von Maßnahmen dafür, Ihre Daten vertraulich zu halten und vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Dazu zählen unter anderem:

- User-Accounts müssen aktuelle Passwortrichtlinien erfüllen
- Die unternehmensspezifische Portal-Domain ist mit https-verschlüsselter Verbindung und zusätzlich integriertem Hashtag durch eine unternehmensexterne Person nahezu unmöglich aufzurufen.
- Auf Wunsch können sich Mitarbeiter nur auf Basis von vorher festgelegten E-Mail-Domains registrieren.
- Das Portal ist an einen userspezifischen Account gebunden.
- Einhaltung der Datenschutzvorgaben und technisch-organisatorischen Maßnahmen nach Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Zertifizierter, sicherer Server, gehostet in Österreich.

ICH HABE EINEN VERSICHERUNGSFALL BEI MEINEM FIRMENRADL. WAS TUE ICH?   

Bei einem etwaigen Schadensfall, wenden Sie sich bitte an den Fachhandelspartner.

WELCHE VERSICHERUNGS-OPTIONEN HABE ICH FÜR MEIN FIRMENRADL?   

Es gibt 2 verschiedene Versicherungspakete, aus denen Sie frei wählen können. Diese Pakete wurden exklusiv für Firmenradl.at generiert und finden sie kein weiteres Mal auf dem Markt. Details dazu sehen sie in ihrem Onlineportal-Zugang. Die Versicherungspakete sind bereits in der Ersparnis inklusive.

WAS BEINHALTEN DIE BEIDEN VERSICHERUNGSPAKETE?

Basis-Schutz 

Reparaturkosten-Übernahme bei Fahrrad/E-Bike/Pedelec-Defekten durch:

Fall-/Sturzschäden • Unfallschäden

• Unsachgemäße Handhabung • Vandalismus

• Feuchtigkeit • Elektronikschäden

Inklusive:

• Arbeitslohn und Ersatzteile

Bei Totalschaden

Vereinbarte Ablösesumme aus dem zugrundeliegenden Leasingvertrag, maximal jedoch die Versicherungssumme.

Diebstahlschutz

Vereinbarte Ablösesumme aus dem zugrundeliegenden Leasingvertrag, maximal jedoch die Versicherungssumme.

• Ersatz der Kosten für die neuen Teile und Einbaukosten bei Teilediebstahl.

Pick-up-Service

Kostenübernahme bei Ausfall des Fahrrades/E-Bikes/Pedelecs während einer Ausfahrt durch:

• Beschädigung oder Diebstahl des Fahrrades/E-Bikes/Pedelecs

• Ausfall des Motors/der Motorunterstützung auf Grund eines Defekts

• Mechanischer Mangel durch Ketten oder Rahmenbruch

• Reifenpanne

• Unfall/Sturz

Akkuschutz

Unsachgemäße Handhabung

• Feuchtigkeit

• Elektronikschäden

Inklusive

• Arbeitslohn und Ersatzteile

Ausfallschutz für Arbeitgeber

Kostenübernahme in Höhe der verbliebenen Leasingraten, maximal jedoch die Versicherungssumme, bei Ausfall des Arbeitnehmers.

Premium-Schutz  

Reparaturkosten-Übernahme bei Fahrrad/E-Bike/Pedelec-Defekten durch:

 Fall-/Sturzschäden • Unfallschäden

• Unsachgemäße Handhabung • Vandalismus

• Feuchtigkeit • Elektronikschäden

Verschleiß

Inklusive:

• Arbeitslohn und Ersatzteile

Bei Totalschaden

Vereinbarte Ablösesumme aus dem zugrundeliegenden Leasingvertrag, maximal jedoch die Versicherungssumme.

Diebstahlschutz

Vereinbarte Ablösesumme aus dem zugrundeliegenden Leasingvertrag, maximal jedoch die Versicherungssumme.

• Ersatz der Kosten für die neuen Teile und Einbaukosten bei Teilediebstahl.

Pick-up-Service

Kostenübernahme bei Ausfall des Fahrrades/E-Bikes/Pedelecs während einer

Ausfahrt durch:

• Beschädigung oder Diebstahl des Fahrrades/E-Bikes/Pedelecs

• Ausfall des Motors/der Motorunterstützung auf Grund eines Defekts

• Mechanischer Mangel durch Ketten oder Rahmenbruch

• Reifenpanne

• Unfall/Sturz

Akkuschutz

Verschleiß, Abnutzung, Alterung

• Unsachgemäße Handhabung

• Feuchtigkeit

• Elektronikschäden

Inklusive

• Arbeitslohn und Ersatzteile

Ausfallschutz für Arbeitgeber

Kostenübernahme in Höhe der verbliebenen Leasingraten, maximal jedoch die Versicherungssumme, bei Ausfall des Arbeitnehmers.

HABE ICH AUF MEIN FIRMENRADL GARANTIE?

Natürlich.

Die Garantieansprüche gelten genau wie bei einem herkömmlichen Fahrradkauf, und werden auch ganz handelsüblich von dem Firmenradl-Fachhandelspartner abgewickelt.

WAS IST DIE ÜBERNAHMEBESTÄTIGUNG?

Die Übernahmebestätigung ist eine Bestätigung die der/die Arbeitnehmer/in im Zuge der Aushändigung des Firmenradl digital beim Fachhändler unterfertigt. Sie regelt unter anderem, dass das Fahrrad in mängelfreiem Zustand übernommen wurde und eine Belehrung im Zuge des Verkaufsgesprächs stattgefunden hat..

DIE UMWANDLUNGSRATE AUF MEINEM ÜBERLASSUNGSVERTRAG STIMMT NICHT MIT DEM WERT AUS DEM VORTEILSRECHNER AUF IHRER HOMEPAGE ÜBEREIN. WIE IST DAS MÖGLICH?

Unser Vorteilsrechner auf www.firmenradl.at dient als Richtlinie und rechnet mit Standardwerten – die von den Optionen abweichen können, die Ihr Arbeitgeber gewählt hat.

Um Ihre persönliche und ganz genaue Umwandlungsrate nachzurechnen, wenden sie sich bitte an den Firmenradl-Zuständigen in ihrem Unternehmen.

WAS BESAGT DIE RANDZIFFER 206 ?

206

Auch die Zurverfügungstellung eines arbeitgebereigenen Fahrrades oder Kraftrades mit einem CO2-Emissionswert von 0 Gramm pro Kilometer zur Privatnutzung im Rahmen einer Gehaltsumwandlung überkollektivvertraglich gewährter Geldbezüge führt nicht zu einem steuerpflichtigen Sachbezug.